ÖFB – Regulativ für Kleinfeldfußball als PDF-Download

Hallenregeln der SoccerArena

Spielregeln bei Turnieren der SoccerArena (modifiziertes ÖFB-Regulativ für Kleinfeldfußball)

Grundsätzlich können die Spielregeln von jedem Team und von jedem Turnierveranstalter individuell vereinbart und ausgelegt werden. Hier findet Ihr die Regeln aus einem modifizierten Auszug des ÖFB-Regulatives “Richtlinien für den Kleinfeldfußball”. Dieses Regulativ findet Anwendung bei Turnieren der SoccerArena und gilt für Euch als Empfehlung:

  • die absolut wichtigste Regel heißt: FAIRPLAY!
  • jedes Team besteht aus 4 Feldspielern und einem Tormann, die Anzahl an Ersatzspielern ist unbeschränkt
  • aktive Rückpassregel: die Rückpass-Regel (Feldspieler zum Tormann) gelangt zur Anwendung. Bei Nichtbeachtung der Regel wird ein indirekter Freistoß von jenem Punkt der Strafraumlinie ausgeführt, der dem Vergehen am nächsten liegt
  • Kein Abseits: die Abseits-Regel ist aufgehoben.
  • Abstoß: Der Torabstoß ist von einem beliebigen Punkt des Strafraumes aus vom Tormann auszuführen. Der Ball kann durch Auswurf oder Ausschuß ins Spiel gebracht werden.
  • Eckball und Einwurf: Fällt der Ball in das Netz oberhalb der Bande neben dem Tor, so wird das Spiel mit Abstoß oder Eckball fortgesetzt. Beim Eckstoß muss der Ball durch Einwurf ins Spiel gebracht werden; Sollte der Ball auf das Netz seitlich oder oberhalb des Spielfeldes fallen, so bleibt der Ball im Spiel und es gibt keine Unterbrechung.
  • Nur indirekter Freistoß: Freißstöße können nur indirekt ausgefüht werden. Sollte nach direkter Ausführung des Freistoßes durch Abfälschen des Balles von einem Mitspieler oder von einem gegnerischen Spieler ein Tor erzielt werden, wird dem erzielten Tor die Anerkennung verweigert! Die Entfernung eines Gegners bei der Ausführung eines Freistoßes muss mindestens vier Meter betragen.
  • Austausch:
    SoccerArena-Turniere: Auswechslungen sind nur in Spielunterbrechungen gestattet. Bei Nichteinhaltung wird ein indirekter Freistoß an der Mittellinie verhängt
    ÖFB-Regulativ: Ein Spielertausch ist mit Ausnahme der letzten Spielminute jederzeit möglich; “fliegender Wechsel” von maximal zwei Feldspielern gleichzeitig ist gestattet.
  • “Rutschen”: Sliding tackling (“Hineinrutschen”) ist ausnahmslos verboten und wird mit einer 2-Minuten-Zeitstrafe geahndet. Ausnahme: Dem Tormann ist es innerhalb des Strafraumes gestattet. Allerdings zieht ein rücksichtsloses und unverhältnismäßig starkes Tackling ebenfalls eine 2-Minute-Zeitstrafe nach sich.
  • Strafausmaß bei Unsportlichkeit:
    Blaue Karte = Zeitausschluss (2 Minuten)
    Gelbe Karte = Ausschluss für das laufende Spiel
    Rote Karte = Ausschluss für das gesamte Turnier
    Blaue Karte: Eine 2-Minuten-Zeitstrafe erlischt, sobald die durch den Ausschluss numerisch geschwächte Mannschaft ein Tor erhält.
    Gelbe und rote Karte: Ein mit Spiel- und Turnierausschluss bestrafter Spieler kann, sobald die durch den Ausschluss numerisch unterlegene Mannschaft ein Tor erhält, sofort durch einen anderen Spieler ersetzt werden. Falls die in Unterzahl befindliche Mannschaft innerhalb von zwei Minuten nach erfolgtem Spiel- oder Turnierausschluss kein Tor erhält, darf die Mannschaft nach zwei Minuten mit einem anderen Spieler ergänzt werden.
  • Penalty: Bei unerlaubtem Tackling oder Handspiel eines Feldspielers der verteidigenden Mannschaft innerhalb des eigenen Strafraums wird dem gegnerischen Team ein Penalty vom Punkt zugesprochen. Beim Penalty darf sich ausschließlich der verteidigende Torhüter im Strafraum befinden.
    Bei Gleichstand eines Platzierungs- oder Finalspiels wird der Sieger mittels Penaltyschießen vom Punkt ermittelt. Es schießen zuerst je fünf verschiedene Spieler einer Mannschaft. Bei Gleichstand nach diesen fünf Versuchen, kann wieder jeder Spieler antreten und es gilt dann eins gegen eins.